Herbst-Rezept: gefüllter Hokkaido Kürbis aus dem Ofen (vegetarisch)

Rezept Hokkaido Kürbis gefüllt aus dem Ofen

Ich liebe den Herbst, diese wunderschöne goldene Jahreszeit! Endlich wieder mit den Kindern Drachen steigen lassen, durch das raschelnde Herbstlaub laufen und Kastanien sammeln, viele gemütliche Bastelnachmittage oder nach einem schönen Spaziergang leicht durchgefröstelt mit einer warmen Tasse Kakao und einer Kuscheldecke wieder aufwärmen…

Was auch unbedingt in die Herbstzeit dazu gehört, sind Kürbisse. Wir basteln jedes Jahr zu Halloween einen Kürbis-Geist. Ein entsprechender Beitrag dazu folgt in Kürze und wird dann hier natürlich verlinkt. Aber neben dem Basteln liebe ich es auch, Kürbis in verschiedensten Variationen zu essen. Eines meiner liebsten Rezepte möchte ich euch heute vorstellen: gefüllter Hokkaido Kürbis aus dem Ofen.

Die Zutaten

  • 1 Hokkaido-Kürbis (ca. 1 kg)
  • 2 Zwiebeln
  • 60 g Semmelbrösel
  • 400 ml frische Sahne
  • 50 g Käse (je nach Geschmack, z. B. Emmentaler, Comté, Greyerzer)
  • Pfeffer
  • Salz
  • Muskat
  • Chilipulver
  • Butter

Die Zubereitung

Den Hokkaido Kürbis vorbereiten

  1. Als erstes natürlich wascht den Kürbis gut (bitte nicht schälen!).
  2. Schneidet den Stengel und Wurzelansatz gerade ab.
  3. Nehmt ein möglichst großes Messer, um den Kürbis quer zu halbieren.
  4. Kratzt die Kerne und das Weiche mit einem Löffel heraus. Sie werden für dieses Rezept nicht benötigt.
  5. Schneidet das Kürbisfleisch aus den beiden Hälften heraus, damit quasi 2 kleine Schälchen mit etwa 1 cm Wandstärke entstehen.
  6. Anschließend schneidet das Fruchtfleisch in kleine Stücke.
Rezept Hokkaido Kürbis gefüllt aus dem Ofen
Rezept Hokkaido Kürbis gefüllt aus dem Ofen
Rezept Hokkaido Kürbis gefüllt aus dem Ofen
Rezept Hokkaido Kürbis gefüllt aus dem Ofen

Die Füllung zubereiten

  1. Heizt an dieser Stelle am besten schon einmal den Ofen auf 200 °C vor.
  2. Schneidet die Zwiebeln in feine Würfel und dünstet sie in etwas Butter schön glasig.
  3. Als nächstes gebt ihr das Kürbisfleisch hinzu.
  4. Anschließend dürft ihr gerne schon einmal mit Pfeffer, Salz, Muskatnuss und etwas Chilipulver würzen und gut umrühren.
  5. Danach gebt bitte die Semmelbrösel hinzu und rüht erneut gut um.
  6. Dann gießt etwa die Hälfte der Sahne hinzu und schaltet den Herd sofort aus.
  7. Bitte gut umrühren und den Rest der Sahne hinzugeben.
  8. Als letztes gebt den Käse hinzu und rührt so lange bis eine leicht angedickte Masse entsteht und alles gut vermischt ist.
  9. Ihr dürft die Füllung natürlich gerne noch einmal abschmecken.
Rezept Hokkaido Kürbis gefüllt aus dem Ofen
Rezept Hokkaido Kürbis gefüllt aus dem Ofen
Rezept Hokkaido Kürbis gefüllt aus dem Ofen

Den Hokkaido Kürbis backen

  1. Legt die Kürbishälften auf ein Backblech und gebt die Füllung randvoll hinein.
  2. Deckt die Kürbishälften locker mit Alufolie ab und schiebt das Blech auf der mittleren Schiene in den Ofen.
  3. Nach 30 Minuten gießt etwas Wasser an.
  4. Jetzt ist es so langsam an der Zeit, die Beilage zuzubereiten. Besonders gut eignet sich Reis, für den ihr jetzt das Wasser aufsetzen solltet. Was auch super lecker dazu schmeckt, sind Ebly Weizenkörner. Diese sind natürlich schneller zubereitet als der Reis, sodass ihr hierfür natürlich etwas später anfangen könnt. Wahlweise könnt ihr auch einfach nur etwas frisches Baguette dazu essen. Dann braucht ihr nichts weiter vorzubereiten.
  5. 60 Minuten nachdem ihr den Kürbis in den Ofen geschoben habt (also 30 Minuten nach dem Wasser Angießen) könnt ihr die Alufolie entfernen.
  6. Lasst die Füllung noch ca. 10 Minuten etwas bräunen bevor ihr den Kürbis aus dem Ofen nehmt. Wenn ihr den Kürbis mit einem spitzen Messer leicht einstechen könnt, dann ist er weich und gar.

Guten Appetit!

Zum Servieren halbiert oder viertelt die Kürbishälften noch einmal und dann lasst es euch schmecken!

Rezept Hokkaido Kürbis gefüllt aus dem Ofen

Viel Spaß beim Nachkochen. Ich freue mich sehr auf eure Kommentare wie euch der Kürbis geschmeckt hat.

Was ihr euer liebstes Kürbis-Rezept?

Alles Liebe, eure

Mony

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.