Buch-Rezension: Das magische Zaubertandem

Buch-Rezension "Das magische Zaubertandem" von Andrea Schütze aus dem Dressler Verlag
ENTHÄLT WERBELINK | 

Andrea Schütze ist vielen durch ihre erfolgreiche Bücher-Serie über die zauberhafte Gutenacht-Fee Maluna Mondschein bekannt, die ich hier an anderer Stelle noch vorstellen werde. Mit diesem Buch „Das magische Zaubertandem“  beginnt eine neue Serie über die zauberhafte Freundschaft von Jojo und Juna, die mit ihrem pfefferminzgrünen Tandem namens Peggy Peppermint tolle Abenteuer erleben.

Zahlen / Daten / Fakten

Titel Das magische Zaubertandem
(zum Buch gelangt ihr hier*)
Verlag Dressler Verlag GmbH
Autor Andrea Schütze
Illustration Lorna Egan
Erscheinungsjahr 2015
Altersempfehlung ab 8 Jahren
Seitenzahl 208 Seiten
ISBN-13 978-3-7915-1950-0
Preis 12,99 €

Inhalt

Die beiden Hauptfiguren: Jojo und Juna

Jojo, die eigentlich Josephina heißt, ist 9 Jahre alt. Sie lebt in einer Patchworkfamilie („Flickenteppich-Familie“) mit ihrer Mama, ihrem Stiefpapa Flo und ihren 3 Stiefbrüdern Till, Bert und Ruben im letzten Haus an der Straße zum Wald. Da beide Eltern viel arbeiten müssen, gibt es außerdem noch den französichen Au Pair-Jungen Bruno (Brüno ausgesprochen) mit seinem Hund Patata. In der Schule hat es Jojo nicht einfach, sie hat keine wirklichen Freunde und wird von einer Gruppe Mädchen (Die „3 Ls“: Lena, Lara und Laura) regelmäßig geärgert. Und auch mit ihren 3 großen Brüdern, die andauernd irgendwelchen Blödsinn im Kopf haben, hat sie es nicht immer einfach…

Buch-Rezension "Das magische Zaubertandem" von Andrea Schütze aus dem Dressler Verlag

Alles ändert sich, als Jojo eines Tages einen Umzugswagen zur alten verlassenen Mühle ganz in der Nähe fahren sieht. Sie läuft sofort hin und trifft dort auf Juna. Juna ist ebensfalls 9 Jahre alt und wird mit ihrer Oma in das alte Mühlenhaus einziehen. Außerdem wird sie auch mit auf Jojos Schule gehen. Jojo ist überglücklich und lernt zum ersten Mal wie es sich anfühlt eine Freundin zu haben. Juna ist das genaue Gegenteil zu der eher zurückhaltenden, etwas ängstlicheren Jojo. Sie kleidet sich sehr bunt, ist ziemlich selbstbewusst und schlagfertig. Die beiden ergänzen sich perfekt. Und Jojo hat nun endlich Unterstützung bei den Auseinandersetzungen mit den 3 Ls. 

Ein überraschender Fund: Das magische Zaubertandem

Die beiden Mädels erkunden gemeinsam den Keller des alten Mühlhauses und finden dort ein altes pfefferminzgrünes Tandem, mit dem sie gleich eine kleine Spritzfahrt unternehmen. Das ist zunächst gar nicht so einfach. Aber schon bald haben die beiden Mädchen den Dreh raus wie sich der Kapitän (sitzt vorne auf dem Tandem) und der Heizer (der Hintermann, der immer Anschub gibt) abstimmen müssen, um problemlos aufzusteigen und anzufahren. Zu diesem Zeitpunkt ahnen sie noch nicht, dass das Tandem magische Kräfte besitzt und ihnen einige abenteuerliche Situationen bescheren wird.

Magie und Abenteuer

Jojo und Juna taufen ihr Tandem Peggy Peppermint und gründen einen Club „Die doppelten Jottchen“. Mit Hilfe von Peggy können die Mädchen anderen Personen aus der Patsche helfen. Sie retten Junas Oma Heidi, Jojos Bruder Till und auch die Ballettlehrerin Frau Pawlowa aus ihren Schwierigkeiten. Und sie können es mit Hilfe ihres magischen Zaubertandems den drei Ls so richtig heimzahlen. Als ihr geliebtes Tandem eines Tages verschwunden ist, halten sogar die 3 anstrengenden „Flickenbrüder“ zu Jojo und helfen dabei, das Tandem zurück zu gewinnen…

Design

Das Design des Buches „Das magische Zaubertandem“ ist zauberhaft gestaltet und ein Traum für jedes junge Mädchen. Das Cover ist witzig und farbenfroh. Es zeigt die beiden Mädels Jojo und Juna wie sie gerade mit ihrem Tandem einen Hügel hinuntersausen. Das Highlight ist die rosafarbene Glitzerschrift und die glitzernden Sterne. Meine Tochter ist jedenfalls restlos begeistert. Und auch die zahlreichen Illustrationen in dem Buchs sind wirklich schön gezeichnet und bereichern das Lese-Erlebnis zusätzlich.

Buch-Rezension "Das magische Zaubertandem" von Andrea Schütze aus dem Dressler Verlag

Fazit

Mit „Das magische Zaubertandem“ hat Andrea Schütze eine ganz wundervolle Geschichte für junge Mädchen über Freundschaft und Hilfsbereitschaft kreiert. Das Buch steckt voller Fantasie und ist sehr witzig und humorvoll geschrieben. Und durch das Tandem der beiden Freundinnen Jojo und Juna kommt noch ein wenig Magie in die Geschichte. Die beiden Mädchen sind wundervoll authentisch und sympathisch, und ihre Freundschaft und ihr Zusammenhalt sind toll. Junge Mädchen können sich sicherlich gut mit ihnen identifizieren.

Besonders toll gefallen uns auch die ziemlich langen Kapitelüberschriften. Hier wird schon einiges zum Inhalt angedeutet, und es hat uns immer noch neugieriger gemacht, weiter zu lesen. Wir haben dieses Buch regelrecht verschlungen und werden ganz sicher auch den nächsten Band „Jojo und Juna auf Himmelstour*“ lesen und hier vorstellen. 

Buch-Rezension "Das magische Zaubertandem" von Andrea Schütze aus dem Dressler Verlag

Der Erzählstil des Buches ist einfach nur grandios. Und der Au-pair Junge Bruno ist wirklich herrlich. Er spricht natürlich mit einem französischen Akzent und bringt auch den Kindern französische Wörter bei. Die werden meist nicht in korrektem Französisch geschrieben, sondern so wie sie gesprochen werden. Das ist am Anfang etwas verwirrend beim Lesen, aber wir haben uns schnell daran gewöhnt. Es ist einfach zu komisch zu lesen, und es entsteht so manches lustige sprachliche Missverständnis.

Meine Tochter und ich haben beim Lesen mehrfach schallend gelacht bis die Tränen kamen 😂. Und ich habe sogar noch einige Schimpfwörter (Watzpracken, Pluffschnausen) dazu gelernt. „Das magische Zaubertandem“ ist eine absolute Empfehlung!

Viel Spaß beim Lesen!

Welches Buch lest ihr momentan mit euren Kindern? Wir freuen uns über eure Empfehlungen in den Kommentaren!

Alles Liebe, eure
 Mony
 

 

PS: Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links zu Amazon. Wenn ihr über einen der Links etwas bestellt, erhalte ich eine minimale Provision. Für euch bleibt der Preis natürlich gleich.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.