Buch-Rezension: Jojo und Juna auf Himmelstour

Buchtipp: Jojo und Juna auf Himmelstour von Andrea Schütze

Nach dem erfolgreichen ersten Band „Das magische Zaubertandem“ erzählt Andrea Schütze in ihrem Buch „Jojo und Juna auf Himmelstour“ wie die abenteuerliche Geschichte um die beiden Freundinnen Jojo und Juna und ihr magisches Tandem namens Peggy Peppermint weitergeht.

Dieses zweite Buch „Jojo und Juna auf Himmelstour“ könnt ihr auch alleine lesen, ohne das erste zu kennen. Aber natürlich erfahrt ihr Ausführliches über die Charaktere und die Entdeckung des Zaubertandems im ersten Buch. Über diesen ersten Band haben wir bereits in einem früheren Blogartikel „Das magische Zaubertandem“ geschrieben.

Zahlen / Daten / Fakten

TitelJojo und Juna auf Himmelstour*
VerlagDressler Verlag GmbH
AutorAndrea Schütze
IllustrationLorna Egan
Erscheinungsjahr2016
Altersempfehlungab 7 Jahren
Seitenzahl224 Seiten
ISBN-13978-3-791500027
Preis12,99 €

Inhalt

Die beiden Hauptfiguren: Jojo und Juna

Wer den ersten Band gelesen hat, weiß bereits eine Menge über Jojo und Juna. Aber damit man auch problemlos mit dem zweiten Buch einsteigen kann, ist zu Beginn noch einmal alles Wissenswerte über sämtliche Charaktere zusammengefasst.

Buchtipp: Jojo und Juna auf Himmelstour von Andrea Schütze

Jojo und Juna sind 9 Jahre alt und gehen gemeinsam zur Schule. Juna ist erst vor kurzem ins alte Mühlenhaus ganz in der Nähe von Jojos Zuhause eingezogen, und die beiden Mädchen haben sich sofort angefreundet.

Jojo lebt mit 3 Stiefbrüdern, mit denen sie es nicht immer einfach hat, in einer Patchwork-Familie zusammen. Aber wenn es darauf ankommt, halten die Geschwister zusammen wie Pech und Schwefel. Die Eltern der Kinder sind meist am Arbeiten, daher kümmert sich der französische Au-Pair-Junge Bruno („Brüno“ ausgesprochen) mit dem witzigen Akzent um die Kinder. Juna lebt mit ihrer coolen Oma Heidi zusammen.

Weitere wichtige Charaktere sind die 3 Genenspielerinnen zu Jojo und Juna: die „3 Ls“: Lena, Lara und Laura. Die 3 Mädels machen den beiden Freundinnen nur zu gerne das Leben schwer und ärgern sie wann immer es geht.

Im ersten Band haben Jojo und Juna im Keller des alten Mühlenhauses ein Tandem gefunden, das sie Peggy Peppermint getauft haben. Dieses Tandem besitzt magische Kräfte und hat den Mädels so manches Abenteuer bereitet.

Ein überraschender Fund: Flügel für das magische Zaubertandem

Jojo und Juna, die im ersten Buch den Club „Die doppelten Jottchen“ gegründet haben, machen sich nun auf die Suche nach einem geeigneten Hauptquartier. Im alten Mühlenhaus wollen sie den Dachboden hierfür auskundschaften. Dabei stoßen sie auf ein paar metallene Flügel, die offenbar zu ihrem Tandem Peggy Peppermint zu gehören scheinen. Was das wohl zu bedeuten hat? …

Magie und Abenteuer

Zu Beginn des Buches sollten Jojo und Juna von der Schule fliegen, weil sie dort angeblich ein Graffiti an die Wand geschmiert haben. Zum Glück haben Jojos Brüder und Bruno mit Hochdruckreiniger und Schrubbern mitgeholfen, die Schmiererei wieder zu beseitigen. Die 3 Ls, die eigentlich dafür verantwortlich sind, sollen natürlich nicht ungestraft davonkommen. Junas Oma Heidi spannt die 3 Mädels ein, zur Strafe den völlig vollgerümpelten Schuppen auszuräumen.

Wie auch im ersten Band, hilft Peggy Peppermint den beiden Mädchen, anderen in Not zu helfen. Sie befreien das verschwundene kleine Hausschweinchen Grunzi, das aussieht wie ein Mops, aus einem Hostienkarton in der Kirche. Sie retten die 3 Ls aus einer äußerst misslichen und gefährlichen Lage, indem sie mit ihrem Zaubertandem zum ersten Mal fliegen. Das Tandem kann zum Glück mit seinen magischen Kräften die Erinnerung der Geretteten verschleiern, sodass sie sich nicht an das fliegende Tandem erinnern können.

Und am Ende schaffen es die beiden Freundinnen mit Peggys Hilfe, ihre Musiklehrerin, die an diesem Morgen verschlafen hat, in die Schule einzufliegen und zu einem Happy End zu führen.

Design

Wie auch schon beim ersten Band ist das Design von „Jojo und Juna auf Himmelstour“ ein absoluter Mädchentraum. Das farbenfrohe Cover enthält Glitzer-Elemente, die man sogar fühlen kann. Meine Tochter ist davon völlig begeistert. Das Titelbild zeigt erneut die beiden Mädels Jojo und Juna auf ihrem Tandem, allerdings fahren sie nicht, sondern scheinen über der Stadt zu schweben, was natürlich neben dem Titel schon einen dezenten Hinweis auf die neuen Abenteuer in diesem Buch gibt. Die zahlreichen detaillierten und schön gezeichneten Illustrationen von Lorna Egan dürfen natürlich auch in diesem Buch nicht fehlen.

Buchtipp: Jojo und Juna auf Himmelstour von Andrea Schütze

Fazit zu „Jojo und Juna auf Himmelstour“

„Jojo und Juna auf Himmelstour“ ist eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft und Hilfsbereitschaft, gepaart mit ein wenig Magie. Die phantasievolle Geschichte ist extrem humorvoll geschrieben und ich habe mit meiner Tochter viel gelacht bei der Lektüre dieses Buches.

Die beiden Protagonistinnen sind sehr sympathisch und wundervoll authentisch. Es ist schön zu sehen wie sehr die beiden Freundinnen in allen Situationen zusammenhalten.

Wie bereits im ersten Buch gibt es auch hier wieder sehr lange Kapitelüberschriften, die einiges zum Inhalt andeuten, aber so spannend gestaltet sind, dass wir immer neugierig gemacht wurden schnell weiter zu lesen.

Buchtipp: Jojo und Juna auf Himmelstour von Andrea Schütze

Andrea Schütze schreibt herrlich komisch und bringt uns wirklich zum Lachen. Der französische Au-Pair-Junge Bruno und seine Freundin Janine sprechen mit Akzent, und alles wird so geschrieben wie sie es sprechen. Für meine 7-jährige Tochter ist das recht schwierig zu lesen. Daher lese ich diese Passagen im Buch immer und ich muss zugeben, dass es mir auch ein wenig Spaß macht, mit französischem Akzent zu lesen.

Viel Spaß beim Lesen!

Habt ihr Buchtipps für uns? Was lest ihr aktuell mit euren Kindern? Wir freuen uns auf eure Empfehlungen in den Kommentaren.

Alles Liebe, eure 

Mony

PS: Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate Links zu Amazon. Wenn ihr über einen der Links etwas bestellt, erhalte ich eine minimale Provision. Euch entstehen hierbei natürlich keine Nachteile. Der Preis bleibt für euch gleich, und ihr unterstützt damit meine Arbeit an meinem Mama Mony Blog. Vielen lieben Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.