Wohlfühlrevolution Festival von intueat – Erlebnisbericht

Wohlfühlrevolution Fotowand mit Mareike Awe

Am 21. Juli 2019 fand in Oberhausen das erste Wohlfühlrevolution Festival von intueat statt. Ich durfte dieses grandiose Event live miterleben und werde in diesem Blogartikel ausgiebig darüber berichten. Ich verrate vorab nur so viel: es war ein überwältigendes Erlebnis und ich bin völlig beflügelt von diesem wundervollen Tag!

Wie du vielleicht schon mitbekommen hast, teste ich momentan das intueat Programm, ein Online-Programm zum intuitiven Essen und um sich wieder in seinem Körper rundum wohlzufühlen. Wenn du das Programm noch nicht kennst oder einfach nur von meinen Erfahrungen damit lesen möchtest, empfehle ich dir meine Blogartikel-Serie zum intuitiven Essen mit intueat.

Die Community von intueat, beispielsweise in den verschiedenen Facebookgruppen, ist grandios. Es wird sich dort gegenseitig unterstützt, viele berichten von ihren Erfahrungen, Erfolgen und auch Schwierigkeiten. Dort herrscht stets ein liebevoller und verständnisvoller Umgang miteinander. Von daher war es wirklich an der Zeit, all diese wundervollen Wohlfühlmenschen an einem Ort zusammenzubringen.

Die Location

Die Location für das Wohlfühlrevolution Festival war super ausgewählt. Ich bin direkt am Morgen der Veranstaltung mit dem Zug nach Oberhausen angereist und konnte vom Bahnhof innerhalb weniger Minuten zum Luise-Albertz-Kongresszentrum laufen. Ansonsten gab es dort auch ein großes Parkhaus, für diejenigen, die mit dem Auto angereist sind. Und wer über Nacht bleiben wollte, konnte im NH Hotel übernachten, welches sich ebenfalls mit in dem Kongresszentrum befindet. Direkt nebenan befand sich eine große Wiese, auf der man während der Pausen wunderbar picknicken und die Sonne genießen konnte. Einfach herrlich!

Luise Albetz Congresszentrum Oberhausen

Schon vor der Tür wurde ich von den gut gelaunten Jungs und Mädels des intueat Teams freudig mit einem High Five begrüßt. Gegen 08:30 Uhr wurden wir in das Kongresszentrum eingelassen und trafen dort auf weitere Leute des Teams. Dann mussten wir uns zunächst einmal am Einlass anstellen.

Wohlfühlrevolution Festival Einlass

Dieser war sehr gut organisiert, die Warteschlangen waren nach Buchstabengruppen aufgeteilt und es ging recht flott voran. Jeder bekam ein Armband als Kennzeichen, und dann schaute ich mich erst einmal in der Location um.

Wohlfühlrevolution Festival Armband

Die Dekoration

Ich habe noch nie gesehen, dass eine Veranstaltungshalle so liebevoll mit so vielen winzigen Details dekoriert wurde. Natürlich war alles in den intueat Farben gehalten, viel türkis, gold und weiß. Überall standen Aufsteller, hingen Plakate oder Postkarten mit wundervollen Sprüchen.

Wohlfühlrevolution Festival Deko Spruch

Es gab Blätter mit Zetteln zum Abreißen, womit man einem anderen eine kleine Freude bereiten oder sich selbst eine schöne Affirmation mitnehmen konnte.

Wohlfühlrevolution Festival Deko

Selbst in den Toiletten hingen an den Spiegeln und innen an der Tür jeder Kabine Postkarten mit Sprüchen wie „Schenke dir selbst ein Lächeln“ oder „Lass Konfetti für dich regnen“.

Wohlfühlrevolution Festival Deko Spruch

Es gab Hygieneartikel in Hülle und Fülle und besonders gut war auch die Entscheidung, die Toiletten als Unisex zu deklarieren. Bei gefühlt 10 anwesenden Herren und über 400 Damen wäre die Schlange vor der Damentoilette sicherlich bis raus vor die Halle gegangen und die Pausen hätten doppelt so lang sein müssen.

Aktionsstände

Es gab mehrere Fotostationen, die wunderschön hergerichtet waren, wo man sich gegenseitig fotografieren konnte. Zum Teil standen auch Mitglieder des intueat Teams dort bereit und haben von den Besuchern Fotos mit deren eigenem Handy gemacht.

Wohlfühlrevolution Fotowand

Man konnte sein Foto auch ausdrucken lassen und es hinterher auf eine Deutschlandkarte kleben. So konnte man Wohlfühl-Buddies aus seiner Nähe finden. Es gab eine Wand, auf die man schreiben durfte wofür man in diesem Moment dankbar ist. Diese Wand hat sich im Laufe des Tages mit zahlreichen wundervollen Dingen gefüllt.

Es gab einen extra Shop-Bereich, in dem man viele brandneue intueat-Produkte kaufen konnte; beispielsweise eine Trinkflasche, Frühstücksbrettchen oder auch wunderschönen Schmuck. Mit etwas Glück konnte man am danebenliegenden Glücksrad sogar noch einen Rabatt-Gutschein für den Shop gewinnen.

Wenn du weitere Einblicke erhalten möchtest, empfehle ich dir Mareikes Instagram-Story vom Festival. Diese ist unter den Highlights abgespeichert, und dort wird vieles gezeigt, sogar einige Einblicke hinter die Kulissen.

Wohlfühlrevolution Festival Fotowand

Die Veranstaltung

Allein der Einlass in den Veranstaltungssaal war schon der Hammer. Die Türen öffneten sich, und dahinter stand das intueat Team bereit, um uns freudig mit einem High Five zu begrüßen. Alle nahmen ihre Plätze ein, und dann trat ein Teil des Teams auf die Bühne und heizte die Stimmung ordentlich an. Es war von Anfang an eine unglaublich Energie in dem Raum. Alle waren total mitgerissen und feierten mit den Tänzern auf der Bühne den Start des ersten Wohlfühlrevolution Festivals.

Wohlfühlrevolution Festival, Die Moderatoren des Tages

Nachdem die Tänzer von der Bühne gegangen waren, kamen die Moderatoren des Tages, Chrissi Joy und Johannes Decker auf die Bühne. Sie begrüßten uns Wohlfühlmenschen und waren auch direkt von der unglaublichen Energie in dem Saal beeindruckt. Sie gaben uns ein paar kurze Details zum Verlauf des Tages, und dann betrat unter tosendem Applaus die Gastgeberin des Tages, die bezaubernde Dr. Mareike Awe die Bühne.

Wohlfühlrevolution Festival, Die Gastgeberin Mareike Awe
Foto von @Momentesammler.pro

Mareike fragte nach einer kurzen Begrüßung erst einmal in die Runde, wer wie weit angereist war. Einige der Teilnehmer waren über 800 km angereist, mehrere aus Österreich und der Schweiz. Danach ließ Mareike sämtliche anwesenden Männer im Saal einmal aufstehen. Es waren schätzungsweise etwa 10 Männer zwischen über 400 Frauen, und sie wurden sehr freudig willkommen geheißen.

Mareike erzählte uns zunächst einmal ihre eigene Geschichte, wie sie zum intuitiven Essen gekommen ist. Und es wurde ein Ehrenkodex für die Veranstaltung vereinbart, an den sich alle Teilnehmer zu halten hatten.

Mareike und Marc

Mit einem donnernden Applaus wurde Mareikes Partner Marc auf der Bühne begrüßt. Er erzählte uns eine Geschichte aus Mareikes Vergangenheit, aus einer Zeit, in der es ihr weniger gut ging und sie noch stark unter Essanfällen gelitten hat. Und über die Transformation zu der starken und strahlenden jungen Frau, die sie heute ist.

Mareike und Marc, die Gründer von intueat
Foto von @Momentesammler.pro

Marc gab auch die Zahl der aktuellen Wohlfühlmenschen an, die bisher das intueat-Programm absolviert haben. Und genau am Morgen des Wohlfühlrevolution Festivals war wieder eine neue 1000er-Marke überstiegen mit insgesamt 14.002 Wohlfühlmenschen! Herzlichen Glückwunsch von mir an dieser Stelle. Das ist wirklich eine beeindruckende Zahl.

Mareike und Marc berichteten auch von ihrer Vision, einem „Haus der Gesundheit“, was wirklich wundervoll klingt. In ihrem Wohlfühlgewicht-Podcast, folge 171 „Meine Mission heißt Gesundheitsrevolution – Bist du dabei?“ erzählt Mareike detailliert von ihrer Vision. Wenn du Genaueres darüber erfahren möchtest, dann hör dort unbedingt einmal rein.

Mareike und Marc, die Gründer von intueat
Foto von @Momentesammler.pro

Musikalische Unterhaltung

Für ein ganz besonderes Hightlight des Tages sorgte Gea aus dem intueat Team mit ihrem wundervollen Song „Wohlfühlmenschen“. Sämtliche Festival-Teilnehmer standen gruppenweise Arm in Arm und wiegten sich sanft zu Geas engelsgleicher Stimme. Ein absoluter Gänsehaut-Moment!

Gänsehaut-Stimmung beim Auftritt von Gea
Gea hat uns mit ihrem wundervollen Song „Wohlfühlmenschen“ tief berührt
Foto von @Momentesammler.pro
Gänsehaut-Stimmung beim Auftritt von Gea
Gänsehaut-Stimmung während Geas Auftritt!
Foto von @Momentesammler.pro

Übungen

Über den ganzen Tag verteilt gab es zahlreiche Übungen und Meditationen. Nach jeder Übung traten mehrere mutige Teilnehmer einzeln nacheinander auf die Bühne und erzählten von ihren Erfahrungen und Gefühlen während dieser Übung. So viel Mut wurde natürlich immer mit viel Applaus belohnt, und die Teilnehmer auf der Bühne wurden richtig gefeiert. Hut ab an alle, die sich getraut haben vor so einem großen Publikum zu sprechen.

Natürlich möchte ich an dieser Stelle nicht sämtliche Inhalte verraten. Es ist am besten wenn du das beim nächsten Wohlfühlrevolution Festival selbst miterlebst. Aber ein paar der Highlights möchte ich natürlich sehr gerne erwähnen.

Du kennst sicherlich die Gewinnerpose, bei der du beide Arme in die Luft streckst. In einer Aktiv-Übung mussten alle Teilnehmer ihre ganz persönliche Pose für ihr Wohlfühl-Ich suchen. Eine ganz wundervolle Übung und sie wirkt noch heute, einige Tage später, ganz hervorragend.

„Wohlfühl-Ich – Jetzt!!!“

Wohlfühlrevolution Festival Mareike Awe
Foto von @Momentesammler.pro

Es fanden auch von Mareike geführte Meditationen statt, und ich muss sagen dass ich so etwas noch nie in solch einem Rahmen gemacht habe, sondern immer nur für mich alleine zu Hause. Es war etwas ganz besonderes, dieses Erlebnis mit so vielen Menschen zu teilen, und ich habe mich in dieser angenehmen Atmosphäre mit den anderen Teilnehmern sehr verbunden gefühlt.

„Schokoriegel-Übung“

Eine ganz besonders wirkungsvolle Übung war für mich Schokoladen-Liebhaber die „Schokoriegel-Übung“. Jeder Teilnehmer im Saal bekam einen Schokoriegel überreicht, von dem wir unter Mareikes Anleitung während der Übung insgesamt nur 2 kleine Bissen essen durften und ihn anschließend weglegen mussten. Und das Erstaunliche: ich hatte auch gar kein Bedürfnis, den Schokoriegel zu Ende zu essen! Das hätte ich vorher niemals für möglich gehalten.

Wohlfühlrevolution Festival Schokolandenübung
Brief an mich selbst

Am Nachmittag wurden Karten und Briefumschläge an alle Teilnehmer verteilt, und wir durften einen Brief an uns selbst schreiben. Das war ziemlich emotional für mich und ich wusste zunächst nicht so recht was ich schreiben soll. Am Ende hatte ich dann aber doch so viel zu erzählen, dass der Platz knapp wurde. Die Umschläge haben wir an uns selbst adressiert und beim intueat Team abgegeben. Irgendwann bekommen wir sie dann per Post nach Hause.

Mit ein paar Tagen Abstand frage ich mich manchmal was ich in diesen Brief reingeschrieben habe. Und ganz ehrlich: Ich weiß es nicht mehr so ganz genau. Aber es waren Worte, die mir in dem Moment wichtig ware und die ich meinem zukünftigen Ich gerne mitteilen wollte. Und ich bin ganz sicher dass es genau das ist, was ich dann brauche.

Wohlfühlrevolution Festival, Brief an mich selbst
Diese Karte wird irgendwann in meinem Briefkasten landen mit einer Nachricht von mir an mich, geschrieben direkt auf dem Wohlfühlrevolution Festival.
Gruppenübungen

Bereits recht früh am Tag mussten wir uns in 8er-Gruppen zusammenfinden und uns kurz unsere Motivation und Ziele gegenseitig erzählen. Später am Tag haben wir dann in der Gruppe verschiedene Übungen gemacht. Die Gruppen hatten allesamt Namen rund um das Thema Ernährung. Meine Gruppe trug den Namen „Basilikum“.

In 2er-Teams mussten wir uns über mehrere Minuten durch Mareikes Stimme begleitet gegenseitig in die Augen sehen. So intensiv habe ich wahrscheinlich noch niemandem in die Augen gesehen. Ich hatte das Gefühl, dass mir meine Partnerin durch meine Augen mitten in mein Herz sehen kann. Wir haben uns ohne Worte so viel bedingungslose Liebe, Zuneigung und Annahme gesendet und beide einige Tränchen verdrückt. Nach der Übung lagen wir uns weinend in den Armen und waren völlig geflasht von diesem intensiven Erlebnis.

Kleine Anekdote am Rande: Von den über 400 Teilnehmern im Saal habe ich mir für diese 2er-Übung ausgerechnet eine junge Dame ausgesucht, die nur 5 Minuten von mir entfernt wohnt. Wir stehen seitdem in engem Kontakt und haben uns nach dem Festival auch bereits nochmal persönlich getroffen. Da es keine Zufälle gibt, sollte es wohl so sein, dass wir zueinander finden.

Transformationsübung

Die krasseste Erfahrung war für mich an diesem Tag die Transformationsübung. Hierfür mussten wir alte negative Glaubenssätze aufschreiben. In dieser Gruppenübung haben wir diese Glaubenssätze gemeinsam hinter uns gelassen und uns gegenseitig dafür gefeiert. Das war einfach nur befreiend und unbeschreiblich schön! Und da wir in allen Gruppen im Saal gleichzeitg diese Übung gemacht haben, bebte die ganze Halle von unserem tosenden Gejubel und Geklatsche!

Wohlfühlrevolution Festival Mareike Awe
Foto von @Momentesammler.pro

Zum Abschluss eines grandiosen Tages versammelte sich noch einmal das gesamte Team auf der Bühne, und es wurde noch einmal so richtig gefeiert. Was für ein unvergesslicher Tag!

Wohlfühlrevolution Festival, Finale mit dem ganzen Team

Nach dem Event nahm sich Mareike noch viel Zeit, um mit jedem Besucher ein paar Worte zu wechseln und für Fotos zu posieren. Einige der Bilder findest du weiter unten in der Fotogalerie.

Mein Fazit zum Wohlfühlrevolution Festival

Wow! Es fällt mir wirklich schwer in Worte zu fassen was ich alles auf dem Wohlfühlrevolution Festival erlebt habe. Ich habe viel gelacht und geweint, ich bin aus meiner Komfortzone herausgegangen und über mich hinaus gewachsen. Ich habe viel über mich selbst gelernt und ein paar alte Glaubenssätze losgelassen. Und vor allem habe ich gelernt, dass ich wertvoll bin und auch auf mich selbst mehr achten muss. Ich habe wundervolle Menschen kennen gelernt und eine unglaubliche Verbundenheit gespürt. Nach dem Festival war ich so beflügelt, dass ich mit einem großen Lächeln wie auf Wolken Richtung Bahnhof geschwebt bin.

Es war richtig toll, so viele Wohlfühlmenschen an einem Ort vereint zu sehen, diese unglaubliche Energie der Gruppe zu spüren und so viele wundervolle Erlebnisse gemeinsam zu teilen.

Ich kann Mareike und Marc und ihrem gesamten Team gar nicht genug danken für die wirklich herausragende Organisation des Wohlfühlrevolution Festivals. Es war ein wundervolles Event, ich bin sehr dankbar dass ich dabei sein durfte, und beim nächsten Festival bin ich ganz sicher wieder mit dabei.

Fotogalerie

Da Bilder ja bekanntlich oft mehr als Worte sagen, gibt es hier noch eine kleine Bildergalerie mit den strahlenden Gesichtern der Wohlfühlmenschen. Herzlichen Dank an alle, die mir ihr Foto für diese Galerie zur Verfügung gestellt haben.

Wer war ebenfalls auf dem Wohlfühlrevolution Festival dabei und möchte seine oder ihre Eindrücke schildern? Ich freue mich auf eure Kommentare! Wer nicht dabei war und Fragen hat, immer her damit!

Alles Liebe, eure 

Mony

Offenlegung:

Ich habe die Möglichkeit erhalten, kostenfrei am Wohlfühlrevolution Festival teilzunehmen (Lieben Dank, Henning). Meine Meinung bleibt dadurch unbeeinflusst. Anreise und Verpflegung habe ich selbst bezahlt und für meinen Artikel erhalte ich kein weiteres Honorar.

Ich bin wirklich völlig verzaubert von diesen wundervollen Erlebnis und berichte sehr gerne darüber. Und ich empfehle dir von Herzen zum nächsten Wohlfühlrevolution Festival zu gehen. Ich werde auf jeden Fall wieder dabei sein. Vielleicht sehen wir uns dann ja dort.

Einige der Fotos in diesem Artikel wurden mir freundlicherweise von der lieben Sonja aus dem intueat-Team zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür. Die Bilder sind an dem intueat-Logo zu erkennen und wurden alle von Patrick Reymann alias „Momentesammler“ aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.